Der Magyar Vizsla

Der Magyar Vizsla ‑ ob Kurzhaar oder Drahthaar ‑ ist ein herausragender, vielseitiger Jagd­hund, wenn bei seiner Ausbildung und Hal­tung einige Dinge beachtet werden, die inzwischen auch bei der Ausbildung anderer Hunderassen mehr und mehr Eingang finden. Der Vizsla ist kein Zwingerhund. Er will mit seinem Führer nicht nur jagen: Er will mit ihm leben. Zuhause ist der Vizsla ein freundlicher, an­häng­licher, sehr verspielter Hund; bei der Jagd arbeitet er selbstständig, zügig, konzentriert und sehr zielorientiert. Der Magyar Vizsla arbeitet seinem Führer freudig und pas­sioniert zu. Er jagt mit ihm. Auf die Rückkehr des Hundes zu warten, ist Vizsla-Führern fremd.

Übertriebene Härte ist beim Führen eines Vizslas nicht notwendig. Seine Intelligenz verlangt eine ebenso konsequente wie intelligente Führung, die das Leistungspotential des Hundes nutzt, ohne ihm die Rudelführerschaft zu überlassen. Diese Erziehung ist un­bestreit­bar schwerer als die Kasernenhof-Dressur, aber sie ist um so viel erfolg­reicher.

Quelle: vuv-vizsla.de

Magyar Vizsla “Bayla von Haizing”

Sie ist einfach unsere Prinzessin und ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Sie liebt die täglichen Rituale, die ihr die notwendige Sicherheit geben. Inzwischen können wir sie blind “lesen” und so entsteht manchmal eine unausgesprochene Zusammenarbeit. Jagen, Schweißsuche, Fährten, Dummy, Ball sind alles Dinge, wo sie jederzeit dazu bereit ist und mit absoluter Präzision und Engagement erledigt. Nur Herumlungern und chillen ist langweilig, außer nach erfolgreicher Suche mit anschließendem Dessert. Sie möchte immer und überall mit dabei sein, Ihre ausgeprägte Sensibilität und ihr feiner Spürsinn lassen sie selbst kleinste Gemütsveränderungen wahrnehmen, und sie ist überglücklich über jede Schmuseeinheit, die sie mit einer nicht enden-wollenden Gesichtswäsche quittiert. Die Intelligenz und schnelle Auffassungsgabe zusammen mit der ausgeprägten Arbeitsbereitschaft vereinfachen die Ausbildung und Erziehung , wenn denn die notwendige Konsequenz und Fairness an den Tag gelegt wird. Ganz nach den Grundlagen ihres Wesens erzieht man den Vizsla mit viel Lob, Freude, Motivation und vor allem leisen Tönen.

 

Bayla at work

Bayla & friends

Schon im Auto wird mit Gesang die Freude aufs Jagen, Apportieren und Ballspielen verkündet. Kaum angekommen, dreht sie in der Box ganz aufgeregt ihre Runden und kaum aus dem Auto, wird schon sehnsüchtig auf den Dummy gewartet, bis sie ihn schließlich im Maul hat und dann ist gut. Mit Hundefreunden balgen, spielen ,Stock wegnehmen, durch Flur und Wald rasen, all das kann sie bis die Zunge am Boden schleift. Man sieht es förmlich in ihren Augen, was für ein tolles Spiel hier abläuft. Einfach Vizsla.
Ondra, Branja, Candy, Asira ,Moja, Lucie alles Freunde – wenn sie erwähnt werden, gehen die Ohren hoch und die Augen glänzen.

 

Bayla’s Freundinnen von der “Teufenhalde”

Die Vizslabande von Susanne, der VuV-Züchterin von der Teufenhalde“, sind einfach Bayla’s beste Freundinnen. Ondra, Branja, Candy – wenn diese Namen fallen, gehen die Ohren hoch und Bayla steht bereit zum Abreisen. Unterwegs nach Fischbach erkennt sie sofort, wo’s hingeht und ein ohrenbetäubendes Gesänge kommt es der Kofferraumbox.Kaum angekommen, wartet sie geduldig, bis der Gator kommt , um dann loszubrausen. Die Vier sind einfach nicht zu bändigen.

Magyar Vizsla Amie †

Seelenhunde

Manche sind unvergessen ……
weil sie ein Leben verändert haben und auch nach ihrem Tod in einem weiter leben.
Man spürt es – in seinem Denken, in seinem Handeln, in seinem Fühlen. Seelenhunde hat sie jemand genannt –
jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen.
Kein Tag wird vergehen, ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen.
Nur Hundemenschen können verstehen, wie es ist, einen Hund zu verlieren!

Weine nicht um mich, da ich jetzt hinausging in die sanfte Nacht.
Trauere – wenn du willst – aber nicht lang, dem Flug meiner Seele hinterher.
Ich habe jetzt Frieden, meine Seele hat Ruh􏰀, Tränen braucht es nicht.
Im Gegenteil, denk an das Glück der Liebe, die uns verband.
Es gibt keinen Schmerz, ich leide nicht und auch die Angst ist weg.
Mach Deinen Kopf für anderes frei ich lebe in Deinem Herzen fort.
Vergiss meinen letzten Lebenskampf, vergiss unseren letzten Streit.
Vergrab Dich nicht im Jammertal – sondern freu Dich fest !
Ich habe gelebt – mit Dir !