Maremma Italy

Maremma Italy

Maremma

Die wilde Seite der Toskana
Das Wilde hat sich dennoch bis heute in der Maremma erhalten: Keine einzige Autobahn durchkreuzt die Gegend, die das Bild von bewaldeten Hügeln, Sand- und Felsstränden und türkisblauem Meer stören würde. Kein Wunder, dass die Maremma ein Wander- und Radfahrparadies ist, aber auch eines der schönsten Badeurlaubsziele Italiens.

Massentourismus gibt es nicht, Ferien macht man hier in einem “Agriturismo” auf einer “Podere”. Auch im Winter verliert die Gegend nicht ihren Reiz – dank dem Skigebiet des Monte Amiata und den Schwefelthermen. Und wenn man man Kunst und Kultur nicht mit Glanz und Pracht gleichsetzt, findet man Schätze im Überfluss: Überreste jahrtausendealter Städte, in Fels gegrabene mystische Labyrinthe oder ganze Dörfer, in denen seit dem Mittelalter die Zeit stillzustehen scheint.

Maremma

Pitigliano präsentiert sich dem Besucher mit einer märchenhaften Kulisse. Der Ort erhebt sich auf dem Bergkamm eines Vorgebirges, das durch seine reizvolle und wilde Schönheit besticht, und wird von üppig grünen, von den Flüssen Lente und Meleta  durchquerten Tälern begrenzt. Die hohen Tuffsteinwände, die von Tausenden von Höhlen und Wohntürmendurchbrochen werden, prägen die typisch mittelalterliche Stadtanlage.

Maremma Italy