Dänemark

Jammerbucht

Die Jammerbucht (dänisch Jammerbugt) ist ein offenes Gewässer im Skagerrak. Die Bucht ist ein Teil der dänischen Nordsee an der Nordwestküste Jütlands und erstreckt sich rund 100 Kilometer weit von Hirtshals über Løkken bis zum Bulbjerg. Der Name der Bucht leitet sich vermutlich von „Jammer“ ab: Die zahllosen Strandungen früherer Zeiten bedeuteten den jammervollen Tod vieler Seeleute.Westlich schließt sich die Bucht Vigsø Bugt bis Hanstholm an, im Nordosten erstreckt sich die Tannis Bugt bis Skagen.[Quelle Wiki]

 

Jammerbucht

Manchmal haben die Dänen Komplexe, dass sie keine hohen Berge haben – aber dann denken sie an ihre Strände und sind wieder glücklich: In Dänemark gibt es über 7400 Kilometer Küste und nirgends sind Sie mehr als 50 km vom Meer entfernt! Die 100 Kilometer lange Küste der Jammerbucht ist für ihre wunderschönen Strände bekannt und daher das beliebteste Feriengebiet in ganz Dänemark.Grüne Hügel und Täler, imposante Heidelandschaften und märchenhaft anmutende Wälder laden zu Erkundungstouren zu Fuß, mit dem Fahrrad/Mountainbike ein.

Skagen

Auch dem nördlichsten Punkt Dänemarks, Grenen, sollte unbedingt ein Besuch abgestattet werden, denn dort treffen Nord- und Ostsee aufeinander. Auf Grund der extrem starken Strömung ist es allerdings mehr als anzuraten, das Naturschauspiel vom Land aus zu betrachten.
Der nördlichste Ort Dänemarks, Skagen, lädt mit seinen liebevoll eingerichteten Geschäften und den interessanten Museen zu einem gemütlichen Bummel ein. Wer sich für Naturphänomene begeistert, der sollte außerdem einmal die “Råbjerg Mile“, die Wanderdüne besuchen. Sie liegt südöstlich der Ferienhaussiedlung Kandestederne und liefert einen beeindruckenden Blick über das Dünengebiet Skagens.

Dänemark Jammerbucht Thorup Strand