Die Baar in Bildern – die Heimat

Ein sicherer Ort

Unter Heimat versteht man zunächst das Land oder die Gegend, wo man geboren und aufgewachsen ist. Heimat ist aber auch da, wo man sich zu Hause fühlt, weil man schon lange dort wohnt. Meine Heimat ist die Baar, genauer gesagt Trossingen. Dort bin ich geboren, dort habe meine Kindheit und Jugend verbracht und bis heute sind wir der Baar treu geblieben. Manche Menschen finden im Laufe ihres Lebens verschiedene Orte, an denen sie sich heimisch fühlen. Oder sie treffen auf Menschen, mit denen sie vertraut sind. Denn da, wo wir Menschen uns wohlfühlen, definieren wir Heimat.

Die Baar ist eine offene Hochfläche (durchschnittliche Höhe: 700 m) zwischen dem westlichen Schwarzwaldrand und der Schwäbischer Alb, zwischen der Wutachschlucht im Süden (außerhalb) und dem Schwenninger Moos (innerhalb der Baar), die im östlichen Teil von den Schichten des Albvorlandes geprägt ist. Das Relief ist insgesamt sehr ausgeglichen, die Hochfläche wird von mehreren versumpften Niederungen (oberes Neckartal, Donau, Brigach, Breg, Stille Musel) durchzogen. Das Klima ist mit seinen relativ geringen Niederschlägen  und den niedrigen Wintertemperaturen deutlich kontinental geprägt. Eine klimatische Besonderheit ist das Kaltluftbecken bei Donaueschingen, das zu den kältesten Stellen Deutschlands gehört. Hier tritt im langjährigen Mittel noch vor dem nahegelegenen Schwarzwald bereits Ende September der erste Nachtfrost auf. In den Wäldern dominieren Nadelhölzer, aber auch Mischwälder mit Buchen schließen sich zusammen. Die Baar ist ein wichtiger Verbindungsraum zwischen dem Neckarraum und dem Hochrhein sowie dem südlichen Oberrhein und dem Donauraum.

 

Mein neues Projekt will Eindrücke von der Naturlandschaft Baar zeigen, wertvolle Orte, erholsame Landschaften, magische Anziehungspunkte und Blicke in die Ferne. Baar Impressionen gibt es unter Projekt Baar oder über das MenüRessourcen